Kaltern ganz in Weiß ist ein Abend, an dem sie die erlesensten Weißweine des Dorfes genießen können. Verkosten Sie dort die Weißweine von 24 Weinproduzenten aus Kaltern.

Wir sind bei dieser Veranstaltung mit zwei Weißweinen dabei:

setaria 2020, Südtiroler Weißer Burgunder:

Goldgelb mit grünen Reflexen; in der Nase frisch und fruchtig nach Zitronen, grünem Apfel und weißem Pfirsich; am Gaumen angenehme Säure, Frische und Mineralik; harmonische Komplexität mit saftigem, fruchtigem Abgang

preyda 2018, Südtiroler Sauvignon

spätherbstliches Strohgelb; in der Nase neben reifer, gelber Frucht auch Stachelbeere, Zitrusfrüchte und weißer Pfirsich; am Gaumen angenehme Balance zwischen mineralischer Feinheit und Cremigkeit durch den Hefekontakt; Frische und Komplexität durch das Trio aus Mineralik, Fülle und feiner Säurestruktur

Datum: 28.06.2022

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort: Marktplatz Kaltern

Eine gute Möglichkeit, verschiedene erlesene Kalterer Weine im eleganten Ambiente zu genießen, sich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen und einen unvergesslichen Abend zu verbringen, bietet Anfang Mai die Wineparty. Wir werden bei dieser Initiative von wine.kaltern jeweils einen Weißwein und einen Rotwein vom WeinGut Seppi präsentieren:

– preyda Südtiroler Sauvignon 2018 und

– pelagium Kalterer See Classico superiore 2020.

Letzterer hat übrigens kürzlich die Kalterersee-Charta-Verkostung bestanden und darf somit das Qualitätssiegel „Kalterersee-Charta“ tragen.

Wann:   Freitag, 06. Mai 2022, von 20 bis 01 Uhr

Wo:       winecenter der Kellerei Kaltern

Am letzten Märzwochenende fand in Trient die bekannte Messe Vinifera statt, bei der rund 90 Winzer ihre Weingüter und ihre Produkte einem zahlreichen Publikum vorstellten. Die Besucher hatten die Möglichkeit, den ihrer Meinung nach besten Aussteller zu wählen. Zu beachtende Kriterien: „Capacità di comunicare con la voce ma anche con il vino, simpatia, sguardo, mani, cuore…“. Am Ende der Veranstaltung wurden die Stimmen ausgezählt. Der Preis “La Picca d’Oro“ ging an Werner Seppi! Wir freuen uns sehr über diese besondere Auszeichnung.

Wir sind auch heuer wieder mit unseren Weinen bei der Weinmesse Vinifera dabei. Auf dieser Veranstaltung kann man nicht nur Weine aus verschiedensten Ländern verkosten, man findet außer den 100 Winzern auch Produzenten von Lebensmitteln, Apfelwein und Bier. An den Ständen der Erzeuger ist Direktkauf möglich und es werden auch geführte Verkostungen angeboten. Die Messe erfolgt unter den aktuellen Sicherheitsbestimmungen.

Wo? auf dem Freigelände des Messezentrums Trient

Wann? am Samstag, den 26. und Sonntag, den 27. März von 11 bis 19 Uhr

Über das Glück und Glücksmomente haben sich schon viele kluge Köpfe Gedanken gemacht. Aus diesem Grund gibt es auch ganz unterschiedliche Definitionen und Zugänge dazu. Sicher ist lediglich, dass Glück einerseits individuell und subjektiv erlebt wird, sich andererseits aber auch wunderbar teilen lässt.

Genau diese Vision, das Teilen von Glück und Glücksmomenten, verfolgt das Onlineportal „charmingplaces“. Man findet dort Beschreibungen von besonderen Orten, Gespräche mit inspirierenden Menschen und Tipps rund ums Reisen, Essen und Genießen. Wir freuen uns sehr, dass auch unser WeinGut Seppi und unsere Weine im Onlineportal ausführlich beschrieben und kommentiert werden!

Für alle, die den Bericht lesen oder als Podcast anhören möchten, empfehlen wir die Website:

https://charmingplaces.de/seppi-weine-sudtirol/

Im September beginnt für uns die Weinlese. Nun zeigt sich die sorgfältige Arbeit in den Weinbergen. Für den späteren Wein ist aber nicht nur die Pflege während des Jahres, sondern auch der richtige Zeitpunkt der Ernte entscheidend. Eine wichtige Rolle dabei spielen Zuckergehalt und Reifegrad. Wir freuen uns jetzt, die Früchte unserer Arbeit ernten zu dürfen. Nun geht die Reise der Trauben in den Fässern im Weinkeller weiter.

Nun ist es soweit: Rechtzeitig vor dem Erntebeginn wurden die Fässer für unseren neuen Weinkeller geliefert.

Jetzt freuen wir uns schon sehr, die Betonfässer in den nächsten Wochen befüllen zu können. Mit dem Weinjahrgang 2021 macht das WeinGut Seppi somit einen weiteren wichtigen Entwicklungsschritt.

Unser pelagium 2019 hat es geschafft und ist nun offiziell ein Kalterersee Charta-Wein!

Die Kalterersee-Charta ist eine Selbstverpflichtung der Kalterer Weinwirtschaft und ein Qualitätsversprechen an alle Weinliebhaber. Ziel der Charta ist die Auszeichnung erstklassiger Kalterersee-Weine, die nach strengen Regeln produziert werden. Jährlich überprüft eine Fachjury in Blindverkostungen die Qualität der eingereichten Weine.

Übrigens: Alle Informationen zur Kalterersee-Charta und die prämierten Kalterersee-Charta Weine findet man auf der Homepage www.wein.kaltern.com.

Die Weinmesse Vinifera findet heuer wieder statt und bietet zwei Tage lang die Möglichkeit des direkten Austausches zwischen Produzenten und Weinliebhabern. Auch unser WeinGut Seppi ist dabei. Die Besucher haben die Gelegenheit unsere Weine kennenzulernen, zu verkosten und zu kaufen.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung aller gültigen COVID-19-Verhaltensregeln statt.

Wo?
Auf dem Freigelände des Messezentrums Trient

Wann?
Samstag, den 29. und Sonntag, den 30. Mai, jeweils von 11.00 bis 19.00 Uhr

Für weitere Infos: www.viniferaforum.it

Das VINUM Magazin Schweiz hat sich letzthin intensiv mit der dynamischen Qualitätsentwicklung der Südtiroler Weinwirtschaft auseinandergesetzt. Endresultat ist ein fünfseitiges Dossier über Südtirol, welches in der März-Ausgabe 2021 unter dem Titel „Die Gipfelstürmer aus Südtirol“ erschienen ist. (https://www.vinum.eu/ch/weinwissen/news/die-gipfelstuermer-aus-dem-suedtirol/)

Von all den verkosteten Weinen haben 25 die VINUM-Jury besonders überzeugt. Unter diesen „Gipfelstürmern“ befindet sich unser panicum Südtiroler Gewürztraminer Spätlese 2018! Wir freuen uns sehr über die Rückmeldung der Verkoster:

„Reife Beeren, weiße Blüten, mit einem Anflug von Rosenblättern und ätherischen Ölen in der Nase. Am Gaumen geprägt von einer voluminösen Struktur, in der sich Fruchtsüße und Senfkorn-Aromen miteinander verbinden. Im Abgang Edelsüße und zartbittere Aromatik, sehr lang. Toll.“

Aus: Dossier Best of Südtirol (3 | 2021) CH